Erfolgreicher entscheiden und kommunizieren: Entwickeln Sie Ihr „inneres Team“

Sicher kennen Sie Situationen, die Sie gedanklich erst mal überfordern. Meist sind es schwierige Entscheidungen in komplexen Zusammenhängen. Oder Gespräche, die einem noch lange im Kopf rumgehen. Die Gedanken kreisen immer wieder um dieselben Sachen, Sie grübeln und brüten unentwegt, hören innerlich unterschiedliche Stimmen im dissonanten Durcheinander des „Für und Wider“, des „Hätte und Könnte“. In diesem Blog-Beitrag beleuchte ich ein Modell, das Sie unterstützt, Ihre inneren Dialoge und Diskussionen zur Verbesserung Ihrer Entscheidungsfindung und Kommunikation einzusetzen.

Die Anlässe für das Chaos im Kopf können ganz unterschiedlich sein: Die Entscheidung zwischen zwei beruflichen Stellenangeboten etwa. Aber auch, wenn man beispielsweise eine Kommunikationssituation mit Kollegen, Vorgesetzten oder Partnern als unangenehm erlebt und danach einen Widerspruch zwischen dem eigenen Handeln und der Übereinstimmung mit dem Inneren fühlt. Dann spüren Sie das Gefühl einer inneren Zerrissenheit. Umgangssprachlich auch bekannt als „zwei Seelen in meiner Brust“ oder „ich bin hin- und hergerissen“. Sehr häufig sind es Kommunikationssituation, die Sie im Nachhinein innerlich noch eine längere Zeit beschäftigen – oft mit zunehmendem Unbehagen.

Innerliche Vorbereitung

Es gibt ein Modell, das Sie unterstützt, Ihre inneren Dialoge und Diskussionen zur Verbesserung der eigenen Kommunikation einzusetzen: das „innere Team“. Kommunikative Situationen lassen sich damit innerlich vorbereiten. So erreichen Sie eine neue Form der Ausgeglichenheit. Auf ihrer Basis steigern Sie Ihre Leistungsfähigkeit und erzielen bessere Ergebnisse im Hinblick auf Ihr berufliches wie auch privates Leben.

Innere Kommunikation = Metakommunikation

Kommunikation mit dem „inneren Team“ ist eine Form der Metakommunikation. Unter Metakommunikation verstehen wir eine Kommunikation über die Kommunikation selbst. Was zunächst recht sperrig klingt, beschreibt die Betrachtung einer Kommunikationssituation auf einer abstrakteren Ebene. Zum Beispiel tauschen sich zwei Gesprächspartner über die Art und Weise des Umgangs miteinander aus. Die Kommunikation wird also aus einer gewissen Distanz, einer höheren Eben (meta) betrachtet.

Team-Charaktere und innere Dynamik

Das Modell des „inneren Teams“ wurde entwickelt von Friedemann Schulz v. Thun. Das „innere Team“ besteht aus unterschiedlichen Teammitgliedern. Jedes hat in Kommunikationssituationen eine Botschaft und diese ist mehr oder weniger deutlich wahrnehmbar. Die Wiederholung und die Durchgängigkeit dieser Botschaften erlauben uns, die „Charakterarten“ der Teammitglieder konkreter zu bestimmen und einzuordnen. Dieses Team entwickelt ähnlich einer Mannschaft im Sport in spezifischen Situationen eine bestimmte innere Dynamik. Möglicherweise haben die Teammitglieder in einer Kommunikationssituation unterschiedliche Vorstellungen von der richtigen Vorgehensweise. Sie treten miteinander in Kontakt, gehen Beziehungen ein, tauschen sich aus, widersprechen sich eventuell auch. Es entwickelt sich eine individuelle Dynamik.

Je nach deren Ausprägung fühlen wir uns gut oder eher schlecht. Dies drückt sich auch in unserem Handeln nach außen aus. Übrigens ist nicht jedes Teammitglied unmittelbar erkennbar: Manche melden sich später, manche früher, manche sind besser wahrnehmbar und manche verbleiben eher leiser im Hintergrund. Wieder andere sind Ihnen vielleicht gar nicht willkommen, da sie eher unangenehm sind. Nach dem Motto: „Das darf ich doch nicht denken!“ Hier meldet sich der „innere Zensor“ zu Wort.

Interne Konflikte lösen: die Arbeit mit dem „inneren Team“

Wie setzt man sein „inneres Team“ nun sinnvoll ein? Der Umgang mit den Teammitgliedern erfolgt im ersten Schritt durch eine Personifizierung: Geben Sie jedem Teammitglied zunächst einen Namen und bestimmen Sie den „inneren Teamchef“. Er hat die zentrale Aufgabe, die innere Dynamik zu managen. Wichtig sind die Anerkennung und Wertschätzung der einzelnen Player. Jeder hat eine Aufgabe, auch wenn diese manchmal nicht hilfreich ist. Der „innere Teamchef“ sammelt die Stimmen der Teammitglieder ein, sorgt für einen geordneten und kreativen Dialog, moderiert und löst interne Konflikte. In einer Kommunikationssituation steuert er also den inneren Prozess, um innerlich eine adäquate Reaktion nach außen vorzubereiten und abzustimmen.

Die „innere Teamkonferenz“ einberufen – so funktioniert es

Wie wir im Beispiel gesehen haben, gleicht eine innere Teamkonferenz einem Meeting. Der Ablauf kann so aussehen:

  1. Die Teilnehmer identifizieren und benennen: Wer ist beteiligt? Welche Botschaften haben die Teilnehmer? Welche Namen sollen die Mitglieder bekommen?
  2. Zuhören und Wahrnehmen der einzelnen Botschaften: Jedes Teammitglied darf seinen Standpunkt ausführlich erläutern.
  3. Austausch und Diskussion zulassen und anregen: Die Teammitglieder nehmen Kontakt miteinander auf und tauschen sich über ihre Standpunkte aus.
  4. Zusammenfassung: Der Teamchef fasst die Diskussion zusammen und zieht ein erstes Fazit.
  5. Ideen generieren: Die Suche und Auswahl von Lösungsansätzen werden durch den Teamchef forciert.
  6. Lösungsansatz formulieren: „Entwurf“ einer Lösung, die unterschiedliche Positionen vereinigt.

Die Teamaufstellung ist dabei abhängig von der Situation bzw. dem jeweiligen Lebensthema und erfordert je nach Ausgangslage unterschiedliche Teamaufstellungen. Je flexibler man in der Lage ist, sich auf unterschiedliche Situationen mit dem dazu passenden „inneren Team“ einzustellen, desto besser gelingt in kürzerer Zeit die innere Abstimmung.

All the world´s a stage

Man kann sich dies auch wie eine Theaterbühne mit wechselnden Hintergründen vorstellen. Die Theaterbühne ist unser innerer Resonanzraum. Die Hintergründe stellen verschiedene Situationen dar und Sie entscheiden, welche Besetzung das Stück spielt. Die Besetzung ist damit Ihr „inneres Team“.

Entwickeln Sie Ihr „inneres Team“ – ich unterstütze Sie

Das Modell des „inneren Teams“ hilft Ihnen bei Entscheidungen und insbesondere auch bei der Vorbereitung von Kommunikationssituationen. Sie kommunizieren mit dieser Methode mit weniger innerem Widerstand und damit klarer nach außen. Sprechen Sie mich an, wenn Sie Ihr „inneres Team“ erkunden möchten. Ich freue mich.

Marc Scholten

Business und Management Coach

info@coaching-scholten.de

09123 / 1831695

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!