Dranbleiben – gewinnen Sie Umsetzungsstärke mit Ihrem persönlichen Leitbild!

Das noch junge Jahr ist bereits wieder einige Wochen alt. Wie üblich waren die Schwimmbäder und Fitnessstudios Anfang Januar deutlich voller. Seit Mitte Januar sind die Hallen nun merklich leerer – und spätestens ab Februar wird wieder alles beim Alten sein. Quo vadis gute Vorsätze?! Wie beim Sport verwässern auch andere Ziele bereits nach wenigen Wochen. Manche Vorsätze werden auch gar nicht angegangen, sondern täglich auf das immer nächste „morgen“ verschoben. Es kommt mal wieder zu einer Kluft zwischen Theorie und Praxis, zwischen Idee und Umsetzung. Lesen Sie in diesem Blog, wie Sie Ihr persönliches Leitbild entwickeln können – um so gesetzte Ziele auch tatsächlich zu verwirklichen.

Entscheidend ist es, die eigenen Ziele unbeirrt im Blick zu behalten und sie in konkrete Pläne zu überführen. Die gelingt mit der Entwicklung eines persönlichen Leitbildes. Eine sehr ausführliche Beschreibung dieser Methode finden Sie in dem Buch „Die 7 Wege zur Effektivität“ von Stephen R. Covey.

Wer wollen Sie sein? Was wollen Sie tun?

Ein persönliches Leitbild ist der Ausdruck von dem, was wir in unserem Leben sein und tun wollen. Es beinhaltet die eigene Vision vom Leben und die persönlichen Werte. Damit gleicht es einem Kompass für das eigene Leben und wird zu einem Hilfsmittel für die Ausrichtung der kurzfristigeren Ziele. Das Grundprinzip ist Ihre Vorstellung von dem, was Sie in Ihrem Leben erreichen wollen.

Ein persönliches Leitbild beschreibt:

  • Ihren Charakter: Wer oder was wollen Sie sein?
  • Ihre Beiträge oder Leistungen im Leben: Was wollen Sie tun?
  • Ihre Werte: Auf welchen Prinzipien basieren Ihre Handlungen?

Sie definieren damit Ihren eigenen Kern, quasi die überdauernde Mitte Ihrer Persönlichkeit. In Zeiten des stetigen Wandels und der Veränderung – unsere VUKA-Welt – kann ein solches Leitbild zu einer Konstante, zum ruhenden Pol in Ihrem Leben werden.

Wie definiere ich mich?

Zum praktischen Einstieg empfehle ich die Cluster-Methode. Nehmen Sie ein weißes Blatt und schreiben Sie in die Mitte die Frage: „Was ist meine Philosophie im Leben?“ – Danach schreiben Sie für 15 Minuten jede Antwort auf, die Ihnen einfällt, und strukturieren diese durch Verbindungslinien. Alternativ können Sie sich auch die folgende Frage stellen: Angenommen, zwei Menschen sprechen über Sie in zwanzig oder dreißig Jahren. Was werden die beiden über Sie erzählen? Aus diesen Notizen fangen Sie dann an, Ihr Leitbild zu formulieren.

Tipps für den weiteren Umgang mit Ihrem persönlichen Leitbild:

  • Nehmen Sie sich Zeit und Ruhe für die Erstellung. Es ist ein fließender und kontinuierlicher Prozess der Beschäftigung, der mehrere Wochen oder Monate in Anspruch nehmen kann.
  • Arbeiten Sie schriftlich oder mit Bildern, ohne zu viel Zeit auf die Methodik zu verwenden. Der Fokus sollte auf dem Inhalt, auf Ihrer persönlichen Philosophie im Leben liegen.
  • Lesen Sie Ihr persönliches Leitbild regelmäßig und behandeln Sie es wie ein Geschenk.
  • Wenn sich die Schwerpunkte in Ihrem Leben verschieben sollten, dann überarbeiten Sie auch Ihr Leitbild. Diese Anpassungen sind völlig normal.

Bewusstsein und Klarheit für Ihren Weg zum Ziel

Der große Vorteil dieser Methode ist, dass vorher vielleicht unbewusst vorhandenes Wissen bewusst gemacht wird. Es hilft dabei Klarheit zu bekommen, was Sie im Leben erreichen möchten und was Ihnen wichtig ist. Sie schaffen damit eine Richtschnur für die eigenen kurzfristigen Ziele, die Sie Stufe um Stufe dorthin bringen, wo Sie langfristig sein möchten.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie weitere Strategien für mehr Umsetzungsstärke kennenlernen möchten. Gerne unterstütze ich Sie.

Marc Scholten, Business und Management Coach

09131 / 1831695 oder info@coaching-scholten.

Bildnachweis: ©istockphoto.com/stefanschnurr

via E-Mail teilen
auf Twitter teilen
auf LinkedIn teilen
auf Facebook teilen

Kommentarnavigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

via E-Mail teilen
auf Twitter teilen
auf LinkedIn teilen
auf Facebook teilen
error: Content is protected !!